Loading

„Ich habe nichts gegen Schwule, aber ...“

Solidarität ist unsere Waffe, sie verbindet unsere Hände und unsere Herzen!“, singen die gut 300 Teilnehmer einer antifaschistischen Demonstration im Zentrum Warschaus. Linke Gruppen und Gewerkschaften haben zum Internationalen Tag des Kampfes gegen Rassendiskriminierung zum Protest gerufen. Die meisten machen mit den Transparenten kein Hehl daraus, gegen wen sie ansingen. „Unsere Regierung steht für einen primitiven Nationalismus, in den Schulen lässt sie lehren, dass Polen der glänzendste Stern innerhalb der Staatenwelt sei, während sie mit Justizreformen den Staat kaputtmacht“, sagt Grzegorz Gauden. Der 66-jährige Ex-Chefredakteur der konservativen Tageszeitung Rzeczpospolita ist – wie seine Frau, die Künstlerin Krystyna Piotrowska – fest davon überzeugt, dass die nationalkonservativ…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.