Loading

Ächzt, Ökonomen

placeholder article image
Print lebt! Jedenfalls was das Gelddrucken angeht, liegen die besten Zeiten noch vor uns

Foto: Paul J. Richards/AFP/Getty Images

Derzeit geht ein Gespenst um, zwar nicht in Europa, aber durch die großen Zeitungen: die Modern Monetary Theory (MMT). Da werden die großen Meinungskaliber aufgefahren. Ein „Todeskult“ (Christian Ortner) sei die zur MMT abgekürzte geldtheoretische und makroökonomische Denkschule, die das „Schlaraffenland“ verspreche (FAZ), kurz: eine Theorie, „zu schön, um wahr zu sein“. Dies, und der Umstand, dass der derzeitige Popstar der US-Demokraten, Alexandria Ocasio-Cortez, die MMT unterstützt, verschafft ihr gerade große Aufmerksamkeit.

Dabei lässt sich die MMT nicht auf ein paar Sätze reduzieren. Im Kern geht der Ansatz auf die schon mehr als 100 Jahre alte „…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.