Loading

Zweimal Walser (Robert), einmal Faust(kampf)

placeholder article image
Robert Walser (1878-1956) ist ohne Zweifel der sauberste, modernste Autor Berlins

Foto: Picture Alliance/dpa

Ein ordentlicher Mensch hat Zwiespälte und Widersprüche, gemischte Gefühle und wandelbare Launen. Sowohl als auch; weder noch; teils, teils oder je nachdem: Ambivalenzen. Die sind eher Normalausstattung, es sei denn, man wolle als Zwangscharakter, AfDlerin, Stalinist oder Islamistin unbedingt in Einseitigkeit erstarren. Wenn man nun einem Autor wie Robert Walser Ambivalenz attestiert, dann klingt das wie Eulen nach Athen und Feuerwaffen nach USA zugleich. Der Begriff wirke, schreibt Peter Utz, wie ein „Hubstapler, mit dem man zwar Begriffspaletten auftürmen oder verschieben, aber keine Wortstecknadeln aufheben kann“. Doch zeigt der Virtuose der Walser-Deutung: Es kann nüt…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.