Loading

Noch keine Gerechtigkeit

placeholder article image
Feiernde Menschen in Minneapolis nach der Urteilsverkündung im George-Floyd-Prozess

Foto: Scott Olson/Getty Images

Der Ex-Polizist wird in Handschellen aus dem Gerichtssaal geführt, viele in Minneapolis jubeln unter Tränen. Der Schuldspruch gegen Derek Chauvin sorgt für riesige Erleichterung. Endlich. Endlich ist ein weißer Polizist des Totschlags an einem schwarzen Menschen schuldig gesprochen worden. Gerechtigkeit verlangt aber mehr als dieses Ausnahmeurteil.

In allen Anklagepunkten schuldig, so befanden die Geschworenen nach nur zehn Stunden Beratung. Offenbar hatten sie, wie es die Anklage forderte, ihren eigenen Augen vertraut: Chauvin hat George Floyd am 25. Mai 2020 bei einer brutalen Festnahme umgebracht, indem er sein Knie mehr als neun Minuten auf den Nacken von Floyd d…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.