Loading

Die Rache der Trainer

placeholder article image
Hat vieles, aber nicht mehr auf alles Bock: Bald-Ex-Bayern-Trainer Hansi Flick

Foto: Robert Michael/Pool/Getty Images

Nahezu jeder Trainer in 58 Jahren Fußball-Bundesliga hatte seine republikweiten 15 Sekunden Berühmtheit. Denn wenn einer entlassen wird, ist das der Tagesschau im Ersten eine Erwähnung wert. So gegen 20.14 Uhr, hinten raus, nach der Politik. Als Bayern-Trainer müsste man nicht mal gefeuert werden, sondern nur wackeln oder wie Hansi Flick jetzt gerade jobunwillig sein – und schon hat man die Erwähnung inmitten der Sendung zur Weltpolitik sicher.

Diese Aufmerksamkeit ist bemerkenswert. Denn ein Trainer ist nicht der höchstrangige Verantwortliche in seiner Firma, er hat einen Sportdirektor, Vorstandsvorsitzenden und Präsidenten über sich, ist also eigentlich nur ein …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.