Loading

Der treue Visconti

placeholder article image
Im Roman wird ein Nutztier mit dem Namen Visconti zum Gesprächspartner

Foto: Pixsell/IMAGO

Die Angst ist ein ständiger Begleiter. Sich das einzugestehen, ist kein leichtes Unterfangen, denn damit wird das Selbst infrage gestellt. Bereits das tägliche Miteinander der Egos kann dazu führen, an sich zu zweifeln oder gar Abscheu und Ekel gegenüber den Mitmenschen zu entwickeln. Das ist nicht nur auf einzelne Bereiche der Lebens- und Arbeitswelt beschränkt, das Gegeneinander gehört zur Ausstattung der modernen Welt. Ein Rückzug auf eine Insel in der Adria kann da als reinigende Erfahrung wirken. So eine Katharsis auf einem Karstfelsen durchlebt der Ich-Erzähler im Roman Der Berg des kroatischen Autors Ivica Prtenjača.

Dem aus Zagreb Angekommenen kann es in Javorna nicht schnell genug …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.