Loading

2011: Bomben auf Tripolis

placeholder article image
Nach dem Krieg: Regierungsviertel Bab Al-Aziziya, Februar 2012

Foto: Matthias Tödt/dpa

Im Jahr 1969 hatte Muammar al-Gaddafi König Idriss entmachtet und durch den Ausbau einer sehr ertragreichen Erdölwirtschaft der bettelarmen libyschen Stammesgesellschaft in wenigen Jahren den höchsten Lebensstandard und die besten Bildungsindizes in Nordafrika verschafft. Frauen konnten davon besonders profitieren. Obwohl Gaddafi selbst die Fäden der Macht in den Händen hielt, sorgte die Einführung basisdemokratischer lokaler Institutionen dafür, dass Stämmen und Regionen eine gewisse Autonomie zufiel. Die anfangs bis zum Kleinhandel verstaatlichte Wirtschaft – für arabische Länder einzigartig – wurde ab 2002 schrittweise wieder privatisiert, was zu einem deutlich ansteigenden Wachstum, aber a…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.