Loading

Half-Lie

placeholder article image
Szene aus „Radiator 2“, einer Sammlung schwuler Minispiele von Robert Yang

Meine Missionen bekomme ich im postapokalyptischen Washington hauptsächlich von Frauen. Sie sind diejenigen, die mich schicken, um Geiseln zu befreien, Siedlungen aufzubauen oder Vergeltungsschläge durchzuführen. Doch damit nicht genug: Im Frühjahrshit Tom Clancy’s The Division 2, einem Shooter aus dem Hause Ubisoft, sind zufällig erscheinende Verbündete und Gegner paritätischer besetzt als der Deutsche Bundestag. Und natürlich kann ich selbst meine Heldin so gestalten, wie ich sie mir vorstelle.

Schöne, heile, diverse Gamingwelt also – oder? In den meisten erfolgreichen Videospielen der vergangenen Jahre sind nicht nur Frauen, sondern auch verschiedene Ethnien so vertreten wie nie. Sieht man sich allein …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.