Loading

Bösewicht gesucht

Es gibt von Alexander Kluge eine Geschichte mit dem Titel Götterdämmerung in Wien. Dort wird erzählt, dass die Wiener Oper mitten im Untergang des Deutschen Reichs noch ein Fanal setzen wollte. Es sollte der letzte Tag von Wagners Ringzyklus zur Aufführung gebracht werden.

Kurz vorher wurde die Oper bombardiert und brannte aus. Dennoch wurde weitergeprobt. Die einzelnen Orchestergruppen, Chor und Sänger verteilten sich über die Luftschutzkeller der Stadt. Die Verbindung wurde durch Funktelefone aufrechterhalten, die Proben mitgeschnitten, teilweise wurden Filmaufnahmen gemacht. Alles sollte dann in den Studios des Salzburger Rundfunks zusammenmontiert und im allgemeinen Zusammenbruch als Zeichen des geistigen Endsiegs ausgestrahlt werden. Aber der Rundfunk verweigerte sich aus Feigheit.…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.