Loading

Vergesst die Angst

Odeonstraße, Hannover. Dort, wo nach dem Krieg die „Westzonen-SPD“ entstand, wird sich jetzt gleich „die Frau aus dem Osten“ vorstellen. Der kleine Saal im Kurt-Schumacher-Haus ist überfüllt, die Eingangstür bleibt offen, damit die Luft im Raum nicht zu dick wird. Selbst hinten an der Wand stehen die Genossen dicht an dicht.Simone Lange tritt vor das Stehtischchen, auf dem ihre Rede liegt, um näher an „der Basis“ zu sein. Sie spricht eine Stunde lang frei. So als würde sie ein paar Freunden erzählen, warum sie heute hier ist. Sie habe sich nämlich „wahnsinnig geärgert“, als Martin Schulz Andrea Nahles am 12. Februar einfach zur nächsten Parteivorsitzenden ausrief. Ohne Debatte, im Widerspruch zur Satzung. Eine Unverschämtheit. Langes Kampfgeist war geweckt. „Entweder“, sagte sie sich, „…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.