Loading

Materialkunde nach Marx

placeholder article image
So viel körperliche Präsenz hat manche überfordert: Das sechs Meter Bronze-Geschenk aus China

Foto: Xinhua/Imago

Wir feiern bekanntermaßen ein Marx-Jubiläum. Zum 200. Geburtstag widmen sich reihenweise Sachbücher und Romane dem Marx’schen Denken. Als aber der Großphilosoph und historische Materialist seine Heimatstadt Trier quasileiblich als über sechs Meter hohe Bronzestatue, noch dazu aus chinesischer Produktion, heimsuchte, da wurde es manchem gar mulmig: So viel körperliche Präsenz überfordert. Marx’ Bewusstsein, zwischen Buchdeckel geklemmt, erscheint da leichter verdaulich.

Warum Marx Recht hatte, beschrieb der britische Literaturtheoretiker Terry Eagleton schon 2012 in einem gleichnamigen Buch. Es findet sich heute zwischen den Büchern, die des Philosophen Liebesaffären u…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.