Loading

Zahlenmäßig leider unterlegen

placeholder issue title image
Wenn Bullshit zur Forschungssache wird Foto: imago/Ikon Images

Die Welt wird von Bullshit überspült: Das ist die Arbeitshypothese des aktuell wahrscheinlich beliebtesten Kurses an der Universität von Seattle. „Calling Bullshit“ heißt das Seminar, innerhalb von einer Minute waren die 160 Plätze vergeben, es gab seither mehrere hunderttausend Zugriffe auf die dazugehörige Webseite (www.callingbullshit.org) und ein weltweites Medieninteresse. Schon der provokante Titel trifft einen Nerv. Der Univerwaltung war das Wort zunächst suspekt. Doch der Biologie-Professor Carl Bergstrom und der Informatiker Jevin West haben sich durchgesetzt, und nun wird jeden Mittwochnachmittag über Bullshit referiert.

Zwar dominiert das Buzzword „Fake News“ in der Berichterstattung zum Kurs. Doch ein Bli…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.