Loading

Lebenszeichen

placeholder issue title image
Das Referendum hat viele Menschen wieder auf die Straße gebracht Foto: Yasin Akgul/AFP

Wenn es nach der Mehrheit der Medien geht, dann ist die türkische Demokratie jetzt tot. Am 16. April haben 51 Prozent der türkischen Wähler für eine Verfassungsänderung gestimmt, die dem Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdoğan große Machtbefugnisse gewährt. Die Türkei hat sich damit auf einen Weg begeben, der sie wegführt von Europa, in Richtung Asien. Das ist die Lesart der Verzagten. Aber es gibt noch eine andere Lesart: Denn annähernd die Hälfte der Türken wollte die Demokratie retten. Gegen die Übermacht der Erdoğan-Maschine, die unermüdlich für die Annahme dieser Verfassungsänderung gearbeitet hat, die ohne Wahlfälschung mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht erfolgt wäre. Die türkische Demokr…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.