Loading

Transeuropaexpress

placeholder article image
Neue Bahnstrecken zu bauen dauert zwar seine Zeit, aber die Alternative ist doch wieder nur das Flugzeug

Foto: Felix Schmitt/NYT/Redux/laif

Ein europäisches Schienennetz von Ultra-Rapid-Trains (URT) gehört in meinen Augen zu den wichtigen Projekten, die verhindern könnten, dass sich die Klimakatastrophe verstetigt. Doch es gibt Widerspruch, auch von Ökologen. Exemplarisch hierfür ist der Artikel von Bernhard Knierim in Ausgabe 6/2021 dieser Zeitung: „So nachvollziehbar“, lesen wir, „der Traum einiger Zugfans ist, ein europaweites Hochgeschwindigkeitsnetz aufzubauen, so verfrüht ist er in diesen Tagen: Erst neue Verbindungen zu bauen, würde die Verlagerung des Verkehrs auf die Schiene unnötig lange hinauszögern.“

Was ist nun einem solchen Einwand entgegenzuhalten? Es geht darum, d…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.