Loading

Foucault verbieten?

placeholder article image

Collage: Ira Bolsinger, Material: Imago Images

Nun hat es einen der Guten erwischt. Der 1984 verstorbene französische Philosoph Michel Foucault gilt als Vordenker einer neuen akademischen Linken. Auch wenn es vermehrt Korrekturen an diesem Bild gab, sogar „neoliberale Tendenzen“ in seinem Werk gesehen wurden (der Freitag 47/2019), steht außer Frage, dass er Gendertheorie und Postcolonial Studies mit seiner „Diskursanalyse“ geprägt hat. Wer heute von Biopolitik oder Ausschlussmechanismen spricht, tut das implizit oder explizit mit Bezug auf ihn.

Dieser Meisterdenker steht nun also unter dem ungeheuren Verdacht, als junger Mann Sex von minderjährigen Jungen erkauft haben. Der Publizist Guy Sorman bezichtigte Foucault, regelmäßig kleine Jungs vergewaltigt zu haben während seiner Jah…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.