Loading

Das Gegenmodell

placeholder article image
Sehr ehrgeizig und kompetitiv: Erst vor acht Jahren zog Annalena Baerbock in den Bundestag ein. Nun hat sie sogar Chancen, bald im Kanzleramt zu sitzen

Foto: Metodi Popow/SZ Photo/dpa

Am Montag werden die Grünen – zum ersten Mal in ihrer Geschichte – einen Kanzlerkandidaten oder eine -kandidatin für die Bundestagswahl nominieren. Vieles spricht dafür, dass es Annalena Charlotte Alma Baerbock sein wird. Wenn man die gebürtige Niedersächsin in einem Satz charakterisieren müsste, dann hieße er wohl: „Die traut sich was!“ Schon als sie 2018 für den Bundesvorsitz der Grünen kandidierte, ohne dem bereits gesetzten Co-Vorsitzenden Robert Habeck davor auch nur ein Zeichen zu geben, war das ein mutiger Sprung für die damals weitgehend unbekannte 38-jährige Bundestagsabgeordnete. Doch nun…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.