Loading

Apologeten des Westens

placeholder article image
Auch Karl Marx braucht immer mal wieder einen neuen Anstrich, Karikatur von 1933

Foto: Mary Evans Picture Library/dpa

Es gibt in diesen Tagen wenige Marxisten, die so provokativ und originell schreiben können wie der 2018 verstorbene Philosoph und Ideengeschichtler Domenico Losurdo. Auch das Buch über den Westlichen Marxismus, das jetzt endlich in deutscher Sprache erscheint, geht mit den heiligen Kühen dieser Denkschule – und da handelt es sich immerhin um Großintellektuelle von Bloch, Adorno, Horkheimer, Sartre bis zu Althusser, Foucault, Negri/Hardt, den unvermeidlichen Žižek und andere – keineswegs zimperlich um. Losurdo liest ihnen genussvoll die Leviten. Der Sündenfall beginnt bereits in der ersten Generation: Bloch, Benjamin, dann die Repräsentanten der entstehenden Kriti…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.