Loading

Wie zwei Seiltänzer

placeholder article image
Dostojewski bewegte sich schleppend als hätte er noch die Zuchthausketten an den Füßen

Foto: René Burri/Magnum Photos/Agentur Focus

Dass er einmal als Schriftsteller bekannt, ja berühmt werden würde, es kam ihm gar nicht in den Sinn. Leonid Zypkin, geboren 1926 in Minsk, gestorben 1982 in Moskau, war Mediziner, so wie es die meisten seiner russisch-jüdischen Vorfahren gewesen waren. Als Pathologe am Institut für Poliomyelitis und virusbedingte Enzephalitis war er in einer Arbeitsgruppe mit der Einführung der Polio-Schutzimpfung in der Sowjetunion befasst und erforschte unter anderem auch die Reaktion von Tumorgewebe auf tödliche Virusinfektionen. Er veröffentlichte zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten, einige auch im Ausland.

Indes, früh schon zog es ihn zur Literatur, um der gr…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.