Loading

Hallo Welt, auch mal isoliert?

placeholder article image
Desinfektionstätigkeit vor einem Obststand im Flüchtlingslager Dschabaliya

Foto: Mahmoud Issa/Zuma Wire/Imago Images

Dr. Ghada Al-Jabda steht in diesen Tagen unter dauernder Anspannung. Spätestens nachdem die Palästinensische Autonomiebehörde am 5. März den Notstand ausgerufen hatte, war der Ärztin klar, dass nun sehr schnell alles getan werden müsse, um die Bevölkerung des Gazastreifens zu schützen. Als am 22. März die ersten beiden Corona-Fälle bekannt wurden – zwei Reisende, die aus Pakistan zurückgekehrt waren –, hatte die Leiterin der 22 Gesundheitszentren des Hilfswerks der Vereinten Nationen für Palästinaflüchtlinge (UNRWA) bereits allerhand in Bewegung gesetzt, um ihre Mitarbeiter auf das Kommende vorzubereiten und Hochrisikopatienten von anderen Kranken zu trennen. Die …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.