Loading

Endloser Highway

placeholder article image
Als „Simpsons“-Figur trägt Thomas Pynchon stets eine Tüte auf dem Kopf

Screenshot: FOX

Nach James Joyce’ Ulysses wendet sich der Regisseur Klaus Buhlert im Auftrag des SWR2 (in Kooperation mit dem Deutschlandfunk) nun einem anderen Monolithen der Literatur des 20. Jahrhunderts zu: Gravity’s Rainbow, zu Deutsch Die Enden der Parabel, von Thomas Pynchon. Man reibt sich verwundert die Augen. Wie soll das gehen? Rund Tausend Seiten, unzählige Handlungsstränge, unübersichtlich viele Figuren, Zeit-, Erzähl- und Perspektivsprünge? Kann die kühle, abgeklärte Distanz von Pynchons Sprache, bereits 1981 von Elfriede Jelinek und Thomas Piltz für den Rowohlt-Verlag kongenial auf Deutsch übersetzt, in ein Hörspiel übersetzt werden? Wie können die Abschweifungen und Exkurse in die Physik, Chem…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.