Loading

Rechts vor links

placeholder issue title image
Heute ein König

Foto: Thomas Coex/Getty Images

Der 9. April könnte als der Tag in die Geschichte Israels eingehen, an dem die Wähler eine Autokratie durch demokratische Wahlen legitimierten. Der neue Premierminister ist wieder der alte: „König Bibi“, Benjamin Netanjahu. Mit mindestens 60 von 120 Sitzen in der Knesset ergab sich am Tag nach der Wahl ein klarer Vorsprung des rechten Blocks gegenüber dem geschwächten linken. Bibi steht somit vor seiner fünften Amtszeit und wird – ungeachtet der Anklage wegen Korruption und Bestechung – länger regieren als jeder seiner Vorgänger.

Es war ein ereignisreicher Wahltag, an dem die Parteien unter ihren potenziellen Wählern Panik verbreiteten, indem sie vor dramatischen Verlusten warnten. Netanjahu selbst mobilisierte am Strand noch Bade...

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.