Loading

Leer, leer, Meer

placeholder issue title image
Noch wirkt alles ganz ruhig

Foto: Imago/Panthermedia

Zwei Flussarme umfassen das kleine Dorf irgendwo in Mecklenburg-Vorpommern wie in einem Würgegriff. Kurz vor Kriegsende gingen hier 27 Mädchen und Frauen ins Wasser, aber das kann Ermittler Michael Herzberg zu diesem Zeitpunkt noch nicht wissen. Wozu auch, er ist hier, um den Anschlag auf eine geplante Flüchtlingsunterkunft zu untersuchen. Leider kommt er etwas zu spät, jedenfalls zur Befragung des Gutsherrn Rudolf Schröter. Ob Herzberg es glauben mag oder nicht: Schröter ist verstorben und soll in der Gemeinde schnell (und heimlich) beigesetzt werden. Genau das wäre wohl auch geschehen, hätte Herzberg nicht in letzter Minute die verdächtigen Male am Hals des Toten entdeckt. Sofort flammt in Herzberg das Herz des Mordermittl...

To read the full article please login with your Freitag-ID or choose one of our offers.