Loading

Ick jrul’ mi so

Unter den Kriminalgeschichten der Literaturgeschichte gehört Unterm Birnbaum von Theodor Fontane zu den seltsamen, was daran liegen mag, dass kein illustrer Meisterdetektiv, kein Holmes, kein Dupin, hieraus hervorgegangen ist. Dabei erzählt Unterm Birnbaum sehr Ähnliches wie heutige Krimis. Es ist eine Dorfgeschichte und Tschechin an der Oder hat alles, was es braucht, einen Pastor, einen Gendarmen, ein Gasthaus, eine Nachbarin im hohen Alter, unbeweglich, doch sieht und hört sie alles von ihrem Haus und Garten aus. Die Hradschecks gelten im Dorf als hochmütig, er führt das Wirtshaus, jedoch über die Verhältnisse, trinkt und spielt zu viel mit den Gästen. Sie war zuerst katholisch, der Sohn starb im Kindesalter, und seit sie darüber hinweggekommen ist, neigt sie zum Luxus und zu schönen…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.