Loading

Das geht weit zurück

Wird sich der Nationalismus in Deutschland parlamentarisch etablieren? Oder lässt sich noch verhindern, dass er künftig die Geschicke der Republik mitbestimmt? Guter Rat ist teuer. Insofern ist zu begrüßen, dass nun ein Historikerteam angetreten ist, um die Renaissance rechten Denkens zu beleuchten. Zur rechten Zeit nimmt eine gesamtdeutsche Perspektive ein und beginnt in der unmittelbaren Nachkriegszeit.

Was die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus betrifft, lässt sich die CDU/CSU in der Ära Adenauer von ihrem reaktionären Koalitionspartner Deutsche Partei und dem rechten Flügel der FDP vor sich hertreiben. Die SPD bemüht sich, jüngere Arbeiter und Wehrmachtssoldaten zurückzugewinnen, die sie an die NSDAP verloren hatte. Im Hinblick auf den Beamtenapparat kann nach Ende der v…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.