Loading

Hang zum Sultanat

placeholder issue title image
Die neue Verfassung lässt kein Misstrauensvotum gegen ihn zu Foto: Sean Gallup/Getty Images

Seit dem 27. März können 1,2 Millionen wahlberechtigte Deutsch-türken in den Generalkonsulaten der Türkei über die von Präsident Erdoğan erstrebte Verfassungsänderung abstimmen. Obwohl sie nur zwei Prozent aller Wahlberechtigten ausmachen – in der Türkei sind am 16. April gut 55 Millionen Wähler zur Stimmabgabe aufgerufen –, könnten sie dennoch einen entscheidenden Part übernehmen. Eben deshalb haben türkische Kabinettsmitglieder und die der Regierungspartei AKP nahestehende Union Europäisch-Türkischer Demokraten (UETD) mit ihren Meetings auch in Deutschland um Ja-Stimmen geworben. Die Opposition aus der sozialdemokratischen Republikanischen Volkspartei (CHP) oder der prokurdischen HDP hi…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.