Loading

Front National light

placeholder issue title image
Wird Frauke Petry auch zukünftig an der Spitze der Partei stehen? Foto: Lukas Schulze/Getty Images

Für die AfD kommt in diesem Jahr die Karwoche nach Ostern. Und sie wird höchstwahrscheinlich nicht mit einem Wiederauferstehungsfest enden. Der Parteitag in Köln am 22./23. April hat jetzt schon die Folterinstrumente auf den Tisch gebracht, mit denen sich die jeweiligen Chefs gegenseitig quälen wollen. Hier möchte man mit einer heftigen Resolution den Rechtstendenzen in der Partei Einhalt gebieten, dort will man die Versammlung dazu bringen, dass der Ausschlussantrag gegen den Thüringer Landesvorsitzenden Björn Höcke in den Papierkorb wandert. Damit letzterer Antrag Erfolg haben kann, müsste er von einer Zweidrittelmehrheit unterstützt werden. Erinnert man sich an den Essener Parte…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.