Loading

Das Jüngste Gericht

placeholder issue title image
Ein syrischer Arzt sucht Schutz nach einem Luftangriff Foto: Omar Haj Kadour/AFP/Getty Images

Chan Scheichun ist eine Geisterstadt, seine Straßen sind verlassen und still, als würden sie um die Opfer des Gräuels trauern. Das Einzige, was an das Geschehene erinnert, ist ein kleiner schwarzer Krater unweit des nördlichen Teils, wo allem Anschein nach eine Rakete mit Nervengas niederging und über 80 Menschen tötete – einer der folgenschwersten Angriffe mit Giftwaffen, die sich in den sechs Jahren des syrischen Bürgerkrieges ereignet haben.

Alles, was von dem Angriff auf die Stadt in der von Rebellen gehaltenen Provinz Idlib bleibt, ist ein schwacher Geruch und ein abgebrochenes kleines, grünes Stück der Rakete. Die Symptome der Opfer passen zu Sarin, dem Nervengas, das 2013 auf ein…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.