Loading

Tu es für den Körper, Junge!

placeholder article image
Sieht entspannt aus, ist in Wirklichkeit aber eine Qual: Reha Foto: Adrian Murell/Getty Images

Vor einem Monat hatte ich einen Hexenschuss. Ich will jetzt kein Mitleid, aber es war schon mein dritter. Dabei hatte ich nur meinen Schlüssel gesucht, mich nach links gedreht, nach rechts geschaut, und schon schoss der Schmerz ins Kreuz. Den letzten hatte ich immerhin noch beim Fahrradfahren. Es war einfach frustrierend, selten habe ich mich so alt und schwerfällig gefühlt. Eine Woche schlich ich krumm herum, ließ mir Schmerzen wegspritzen, dann begann die Physiotherapie. Immerhin war ich in professionellen Händen. In einem Reha-Zentrum in Berlin-Mitte, in dem sich auch viele Profisportler fit machen lassen.

Überall hingen gerahmte Trikots herum, bekritzelt mit Dankesworten der Athlet…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.