Loading

Taube Ohren, tote Augen

placeholder article image
Einst hat sich die EU mit dem Demokratie-Verständnis des Thukydides geschmückt Foto: Andreas Neumeier/Imago

Sowohl die Brüsseler EU-Zentrale als auch die meisten EU-Regierungen bemühen sich, nach der Abstimmung in den Niederlanden über den Assoziierungsvertrag der EU mit der Ukraine unbeirrbar zu wirken. Für die Ukraine-Politik kämen Korrekturen nicht in Betracht, so lautet der Tenor. Die EU-Elite gibt sich, wie sie ist, aber gerade jetzt besser nicht sein sollte. Es sei denn, das Grundrauschen der Erosion im europäischen Staatenbund ist mit tauben Ohren und toten Augen bestens bedient.

Die rechtspopulistischen Urheber der Abstimmung vom 6. April mit Missachtung zu strafen, mag nachvollziehbar sein, aber mit dem Ergebnis (62 Prozent Nein-Stimmen, Wahlbeteiligung 32 Prozent) eben…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.