Loading

Der Führer lebt. Und wie!

Plötzlich sei allen etwas zu Hitler eingefallen, erinnerte sich einmal Hannah Arendt. Das war in den Jahren 1932/33. Sie lebte damals in Berlin und verkehrte intensiv in einem großen Kreis von Intellektuellen. Man wusste natürlich, was man von den Nationalsozialisten zu halten hatte. Eigentlich. Und plötzlich ...

Nach 1945 fiel den meisten Deutschen zu Hitler noch viel mehr ein. Was das war, was da in einigen Jahrzehnten zusammenkam, hat jetzt Rolf Rietzler zusammengestellt und temperamentvoll kommentiert. Rietzler war viele Jahre lang Redakteur beim Spiegel und das merkt man seinem Stil leider an. Was über die drei oder fünf Seiten einer Spiegel-Geschichte ganz erquickend zu lesen ist, wirkt über fünfhundert Seiten manchmal enervierend.

Die Deutschen lachten

Auf die Frage „Wie konnte d…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.