Loading

Nur Körper können die Welt bewegen

placeholder article image

Illustration: Ira Bolsinger für der Freitag, Material: Freepix

Corona wirkt nicht gleich, aber auf der kommunikativen Ebene haben die Auswirkungen der Pandemie schon etwas Gleichmacherisches: Überall kommunizieren opake Kacheln, auch und vor allem an den Unis. Unzureichende Ausrüstung, instabiles W-Lan, die vielstimmig studierende Wohngemeinschaft oder einfach die Scham, sich im verschlafenen Selbst oder einem unordentlichen, oft privaten Umfeld zu präsentieren – es gab viele, auch soziale Gründe für die massenhafte Bildflucht in Videokonferenzen. Das Mysterium der „schwarzen Quadrate“ hellte sich erst allmählich im Wintersemester auf, als immer mehr Studierende Farbe bekannten. Welch eine Erholung für mich als Lehrende, wenn die Stimme nicht mehr nur aus dem Off tönte, sondern …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.