Loading

The week

from 1. until 7. April 2021

Brasilien

Bolsonaro entlässt

placeholder article image

Foto: Getty Images

Der ultrarechte Präsident muss um die Gefolgschaft im eigenen Lager fürchten. Am 31. März, zum 57. Jahrestag des Militärputsches von 1964 gegen den linksliberalen Staatschef Goulart, wollte Jair Bolsonaro die Generalität auf sich und mehr Demokratieabbau einschwören. Doch die erteilte ihm eine Absage und gab zu verstehen, eine Korrektur der desaströsen Corona-Politik sei dringend geboten. Bolsonaro reagierte, indem er den als Verschwörungstheoretiker auftretenden Außenminister Araújo, dazu seinen Innen- und Justizminister entließ. Doch auch Verteidigungsminister Fernando Azevedo e Silva musste gehen, desgleichen die Chefs der Teilstreitkräfte. Lutz Herden

Corona

Testen, testen, tes...

placeholder article image

Foto: Imago Images

Die Bundesregierung hat appelliert, ins Gewissen geredet, aufgefordert, „die Wirtschaft“ solle bei der Pandemiebekämpfung endlich Teil der Lösung werden. Unternehmen sollen Homeoffice ermöglichen und bei jenen, die Präsenzarbeit leisten müssen, durch Sars-Cov-2-Antigen-Schnelltests Infektionsketten durchbrechen. Doch keines von beiden kriegt der Markt auf die Kette: In der zweiten Märzhälfte gab es in mehr als der Hälfte aller Unternehmen noch immer keine Schnelltests für Beschäftigte, so das gewerkschaftsnahe Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI). Nur bei einem Viertel der Befragten gebe es bereits mindestens einmal wöchentlich einen Test. Pepe Egger

Baden-Württemberg

Die Grünen tragen Schwarz

placeholder article image

Foto: Getty Images

Die insbesondere von so manchem Sozialdemokraten erhoffte Koalition aus Grünen, SPD und FDP in Baden-Württemberg und ein entsprechendes Signal für die Bundestagswahlen im Herbst bleiben aus. Ministerpräsident Winfried Kretschmann will lieber mit einer geschwächten und zu allerhand Zugeständnissen bereiten CDU verhandeln. Die ersten Eckpunkte stehen bereits, so soll im Südwesten nun ein „Klimaschutzland“ entstehen, das in aller Welt Maßstäbe setzt, wofür etwa eine Pflicht zu Solardächern bei neuen Wohnungsbauten dienen könnte. Im Stuttgarter Landtag käme die Koalition aus Grünen und CDU auf eine sehr komfortable Mehrheit, sie hielte 100 der insgesamt 154 Mandate. Sebastian Puschner

Atom-Arrangement mit Iran

Bringschuld der USA

placeholder article image

Foto: Getty Images

Der Iran zeigt, dass man mit den USA umgehen kann, wie sie es verdient haben. Bei den Wiener Sondierungen zum Atomvertrag betrachtet Teheran direkte oder indirekte Gespräche mit US-Diplomaten als unzulässige Vorleistung. Schließlich seien die USA 2018 aus der Übereinkunft ausgestiegen. Erst müsse die Biden-Regierung den Deal wieder vertragsgerecht erfüllen und die Sanktionen aufheben, so Vizeaußenminister Araghchi im Interview, dann werde sich sein Land ebenfalls vertragskonform verhalten. Nun müssen die Vertragsstaaten China, Russland, Deutschland, Großbritannien und Frankreich die USA davon überzeugen: Eine Rückkehr zum Vertrag ist an Bedingungen gebunden. Lutz Herden

Ausgedacht & draufgesetzt

Wie ein Seitensprung

placeholder article image

Foto: Getty Images

Wer hat noch nicht und traut sich was? Wer kann’s nicht lassen und will noch mal und kann nicht anders und soll dann auch. Wer braucht diesen Kitzel, die Kugel im Lauf, die Pistole am Kopf, die Hand am Abzug, den Blick in den Abgrund, den feschen Sog aus tiefsten Tiefen, den Geruch von Weihrauch, Moder und ewiger Stille, die Gänsehaut im Nacken und das Prickeln im Bauch – fragte Markus Söder die Seinen, erging sich in staatsmännischer Größe, hielt eine Ampulle AstraZeneca in einer betörend sinnlichen Faust und schüttelte nach Herzenslust, was sich nach Millionen Venen sehnte. Es sei wie ein verwegener Seitensprung: Kaum hat man mal, dann ist man schon. Lutz Herden