Loading

Der wunde Punkt

placeholder article image

Illustration: der Freitag

Beifall allein genügt nicht! Botschaften dieser Art kursieren derzeit im Netz, sie erreichen Redaktionen, sind Gegenstand des öffentlichen Gesprächs. Als „blanken Hohn“, schreibt uns ein Pfleger, empfinde er das anerkennende Klatschen vom Balkon, und er drückt damit wohl das Gefühl vieler Ärzte, Pflegenden, von Laborpersonal und all den anderen aus, die nun plötzlich als systemrelevant gelten. Die spontane Anerkennung mag zwar kurzzeitig Genugtuung vermitteln, ändert aber nichts an der Lage der Betroffenen: „Zahlt nach der Krise ordentlich“, schreibt uns ein anderer Pfleger, „schafft die Bürokratie ab und bildet ausreichend Menschen aus.“

Was alle Debatten über Ärztemangel und Pflegenotstand der vergangenen Jahre nicht vermocht haben: Die Corona-Krise le…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.