Loading

Ungeduld und Erwartung

Ein halbes Jahr nach dem unterdrückten Unabhängigkeitsreferendum am 1. Oktober 2017 verarbeitet Katalonien noch immer die Geschehnisse jenes bewegten Herbstes. Carles Puigdemont, Ex-Präsident der Regionalexekutive, brachte via Twitter aus seiner Gefängniszelle in Neumünster das Empfinden vieler Katalanen auf den Punkt: „Der 1. Oktober markiert den Beginn einer neuen Ära, von der es kein Zurück mehr gibt.“ Doch die neue Zeit, die nach dem 1. Oktober angeblich beginnen sollte, lässt auf sich warten. Gleich einem traumatisierten Patienten liegt Katalonien seit Monaten auf der Couch – und bekommt in einem Zug gleich mehrere Therapien verabreicht.

Sowohl der harte Kern der Unabhängigkeitskräfte als auch Spaniens Zentralstaat unter dem Kommando der konservativen Regierung des Premiers Mariano…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.