Loading

Heiraten kann keine Sünde sein

Im Juli 2016 haben sie geheiratet. So steht es auf der Innenseite ihrer Eheringe. Rechtsgültig ist diese Eheschließung jedoch nicht, weder aus steuerlicher noch aus haftungsrechtlicher Sicht. „Das ist nur für uns“, sagt Baha, der neben Solveig sitzt. Auch Solveig zögert kurz, bevor sie von Baha als von ihrem Ehemann spricht. Die Bezeichnung scheint ungewohnt, da sie nie von einer deutschen Behörde verwendet wurde.

Solveig und Baha, beide Mitte 20, haben muslimisch geheiratet, sich von einem Imam trauen lassen. „Durch Bahas Herkunft Syrien und dadurch, dass er Muslim ist, nimmt Heiraten für ihn einen anderen Stellenwert ein als bei meiner Sozialisation. Da wir zusammen sein wollten, haben wir bald darüber geredet, ob Heiraten für uns infrage kommt.“ Seither steht die standesamtliche Ehes…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.