Loading

Die gute alte Homophobie

placeholder article image
Die guten alten Kämpfe in Dehms Kopf: homophob und sexistisch

Foto: Kai Horstmann/Imago

Auf Political Correctness so richtig scheißen: Wenn einer das besonders gut kann, dann ist es Diether Dehm. Der Linke-Bundestagsabgeordnete findet, dass die Linke mit ihren Gender-Debatten „die Arbeiter“ abhängt, dass das Gendern unverständliche Sprache hervorbringt. Was genau Dehm sich unter einer arbeitergerechten Sprache vorstellt, hat er nun auf dem Berliner Ostermarsch vorgeführt: Er bezeichnete Außenminister Heiko Maas als einen gut gestylten „NATO-Strichjungen“.

Ein flapsiger Fauxpas in Zeiten sich verschärfender Konflikte mit NATO-Beteiligung und einer Steigerung der deutschen Rüstungsausgaben? Nicht für die Parteikollegen. Der Berliner Linke-Politiker Oliver Nöll etwa bezeichnet Dehm…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.