Loading

Puppen im Wind

placeholder article image
Vorösterliche Quaresima, trotz Quarantäne

Foto: Il Manifesto

Ich möchte Dir sagen / wir mussten anhalten. / Wir haben es gewusst. / Wir alle haben gespürt / unser rasendes Tun war am Ende / ständig mit Sachen beschäftigt / die alle außerhalb von uns sind / jede Stunde durchzurütteln / um alles aus ihr rauszuholen.

Neunter März Zweitausendundzwanzig nannte die Lyrikerin Mariangela Gualtieri ihr Gedicht, das binnen kürzester Zeit in etlichen Zeitschriften und Portalen zu finden ist. Am 9. März 2020 wurde in Italien das Dekret erlassen, mit dem das öffentliche Leben durch eine Ausgangssperre zum Erliegen kam. Die Order ist überschrieben mit: „Io sto a casa“ (Ich bleibe zu Hause).

Beim Aufwachen am Tag danach nahm ich als Erstes die Stille wahr. Nur im ersten Moment fühlte sie sich an…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.