Loading

Ich bin allein, er ist nicht da, es ist gut

placeholder article image
Wir spielen erst mal drinnen. Und das klappt

Foto: Imago Images/Photothek

„Lasst mich in Ruhe bitte, ich muss was schreiben“, sage ich den Kindern, dabei arbeite ich gar nicht. Ich müsste tatsächlich was schreiben, aber ich sitze einfach am Rechner rum und surfe im Netz. Ich nenne es: „sich inspirieren lassen“. Die Kinder gehen nach nebenan und schalten den Fernseher ein. Das heißt, auch sie lassen sich inspirieren. Manchmal muss man einfach mal eine Pause machen. Es ist Tag fünf, seitdem die Kitas und Schulen geschlossen sind. Ich habe überall Muskelkater. Arme, Beine, Bauch, alles tut ein bisschen weh. Und auch im Rücken zieht es. Das kommt vom ständigen Aufräumen, Herumlaufen, Wegsortieren, Einkäufe schleppen.

Am Anfang war auch ich panisch und habe uns Vorräte angelegt. Am An…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.