Loading

Europa bricht jetzt all seine Tabus

placeholder article image
Ein Fliegertransparent legt seinen Lesern nahe, zu Hause bleiben

Foto: Christian Charisius/Picture Alliance/dpa

Wir erleben eine Pandemie wie seit 100 Jahren nicht mehr. Der Weltwirtschaft des globalen Kapitalismus wird ein externer Schock zuteil, da die Seuche nur eingedämmt werden kann, wenn nationale Ökonomien für Wochen und Monate stillgelegt bleiben. Ein extremer Einbruch, der das Ausmaß der letzten großen Wirtschaftskrisen deutlich übertrifft. Jene guten Leutchen, die an den Finanzmärkten unterwegs und stets für eine Panik gut sind, haben prompt reagiert und Aktienkursen einen unerhörten Absturz beschert. Wenn für ungewisse Zeit alles außer den absolut lebenswichtigen Produktionszweigen „out of service“ geht, sind Einbrüche von 25 Prozent und mehr programmiert. Sicher wird…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.