Loading

Wie riecht wohl unsere Zeitung?

placeholder article image
Ein Hauch von Hubba Bubba? Oder doch eher Sterilium?

Foto: Orlando/Three Lions/Getty Images

Das New Museum in New York hat jetzt ein eigenes Parfüm. Um genau zu sein sind es zwei, das eine soll stärker nach feuchtem Zement, Papier und Kälte riechen, das andere nach Neonlicht-Effekten und der Farbe Grün. Es ist nicht das erste Ausstellungshaus, das seine Essenz in eine Sprühflasche zwängen will. Das Label Comme des Garçons entwickelte 2013 für den Erweiterungsbau der Londoner Serpentine Gallery ein Parfüm, das mit Noten von Gras, Blättern, Blütenstaub und Asphalt den Geruch rund um das Museum einfangen sollte. Inzwischen finden viele allerdings, dass das Gebäude stinkt, was an dem Sponsor liegt, dessen Namen es trägt: Die Serpentine Sackler Gallery wurde durch die Stiftung jener …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.