Loading

„Masse ist Lüge“

Boris Mikhailov zählt zu den wichtigsten Chronisten des sowjetischen Alltagslebens und der Brüche der Folgejahre. Bekannt wurde der Fotograf Ende der 90er mit der Serie Case History über Obdachlose in seiner Heimatstadt Charkiw. Tobias Zielony erinnert sich, wie sehr ihn diese Bilder als jungen Fotografiestudenten „flashten“. Beide Fotografen verbindet, dass sie mit ihren Serien Einblicke in authentische Milieus geben, dabei aber stark konzeptionell arbeiten und Momente der (Selbst-)Inszenierung zulassen. der Freitag hat Mikhailovs Werkschau bei C/O Berlin deshalb zum Anlass genommen, um die beiden mit der Journalistin und Übersetzerin Julia Boxler zusammenzusetzen. Gemeinsam mit Mikhailovs Frau Vita, die etwas Deutsch spricht, entspann sich so ein multilinguales Gespräch zu viert.

Tobi…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.