Loading

Das ist kaum auszuhalten, so schön

placeholder article image
Ob Klassik oder Pop: Beth Gibbons singt immer mit Leidenschaft

Foto: Jose Jordan/AFP/Getty Images

Nach elf Jahren des Wartens kommt es auf zwölf Minuten nicht an. Also vergeht erst mal die Dauer einer halben Sitcom-Folge, Streichergrollen rafft sich von ganz tief unten zu einem weihevollen Crescendo auf, und schließlich, nach genau genommenen zwölf Minuten und dreizehn Sekunden, beginnt Beth Gibbons zu singen. Auf Polnisch. Eine Tonlage über ihrer natürlichen Contralto-Stimme. Drei Minuten Gesang, dann noch mal Streicher, bis die Dauer einer ganzen Sitcom-Folge erreicht ist und der erste Satz von Henryk Góreckis Sinfonie der Klagelieder hinter uns liegt.

In Warschau hat Gibbons das Werk mit dem Sinfonieorchester des polnischen Rundfunks 2014 zur Aufführung gebracht. Es war Teil …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.