Loading

Alles platt

Was, wenn das Ende der Welt unmittelbar bevorsteht? Nicht langfristig und diffus, wie im Falle der Klimakatastrophe, inmitten derer wir uns befinden, die aber nur in kleinen Schritten vonstatten geht, sondern in Form eines auf die Erde stürzenden Asteroiden? Das ist die Idee der Sky-Serie 8 Tage. Es ist nicht besonders originell und im Grunde hochideologisch. Warum?

Es ist klar, dass die sich beschleunigende, die natürlichen Ressourcen ausplündernde Entwicklung des kapitalistischen Weltwirtschaftssystems massiv von Katastrophenängsten, vielleicht sogar von Katastrophensehnsüchten begleitet ist. All das aber, was sich daran wieder und wieder der Fasslichkeit entzieht und zu allerlei Ausflüchten und Ausweichbewegungen provoziert, wird in 8 Tage bequem zusammengedrängt und handhabbar gemac…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.