Loading

Totentanz in Tabasco

Als ich Mexiko 1988 nach einer längeren Gastprofessur an der Nationalen Autonomen Universität (UNAM) verließ, ging eine Welle der Hoffnung auf Veränderung durchs Land. Nach 60 Jahren Herrschaft des Partido Revolucionario Institucional (PRI) sagten die Umfragen einen klaren Sieg von Cuauhtémoc Cárdenas voraus, dem Kandidaten des Partido de la Revolución Democrática (PRD), hervorgegangen aus einer Abspaltung vom PRI. Dieser Cuauhtémoc Cárdenas war der Sohn von Lázaro Cárdenas, dem einzigen Präsidenten Mexikos, der zwischen 1934 und 1940 wenigstens ansatzweise das Programm der 1910 ausgebrochenen und bis in die 1920er Jahre hineinreichenden mexikanischen Revolution umgesetzt hatte, indem er eine Agrarreform vorantrieb und Bodenschätze verstaatlichte. Die 1988 mit Cuauhtémoc Cárdenas ausgel…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.