Loading

Der Bauch irrt nie

Viele großartige Wörter kennt das Sächsische, die den meisten Nichtsachsen leider verborgen bleiben. „Fischelant“ ist so eins. Es ist die ostdeutsche Vertonung des aus dem Französischen stammenden „vigilant“, das so viel wie „pfiffig“ oder „wachsam“ bedeutet. „Fischelant“ – so sehen sich die Sachsen gern: clever, aufmerksam, raffiniert. Vieles, was in der DDR scheinbar unmöglich war, lösten sie mit Raffinesse, immer haarscharf an den Augen und Ohren der Stasi-Spitzel vorbei.

Zu dieser speziellen, ostdeutschen Pfiffigkeit gehört aber nicht nur das Wissen darüber, wie man mit einer Waschmaschine Obst einkochen kann, sondern eben „Vigilanz“, die Wachsamkeit. Kaum einer verkörpert jene sächsische Lebenseinstellung besser als Uwe Steimle. Der gebürtige Dresdner ist seit vielen Jahrzehnten Ka…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.