Loading

Mario, rück das Gutachten raus!

Griechenland im Sommer 2015: Die Syriza-Regierung musste Kapitalverkehrskontrollen einführen, das Bargeld wurde knapp, durch Europa gingen Bilder von immer längeren Schlangen vor den Geldautomaten. Aus Widerstandsgeist, Wut oder Hoffnungslosigkeit wurde Panik. Was die Europäische Zentralbank (EZB) da gerade entschieden hatte, paralysierte ein ganze Land: Sie akzeptierte keine vom griechischen Staat ausgegebenen oder garantierten Anleihen mehr als Sicherheiten für Bankkredite, solange die Regierung sich nicht den Sparauflagen beugte, welche die internationalen Kreditgeber verlangten. Später folgte das dritte Kreditprogramm.

Die Rechtmäßigkeit dieser Entscheidung der EZB ist bis heute ebenso umstritten wie ihre daran anschließende Maßnahme, die Notfallkredite einzufrieren, die die Zentral…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.