Loading

Fünf Dinge, die anders besser wären

1

Was für ein Ausstand von Jeroen Dijsselbloem, in der scheidenden Regierung Hollands war er der von den Sozialdemokraten gestellte Finanzminister. Dijsselbloem meinte das Verhältnis zwischen Süd- und Nordeuropa, als er der Frankfurter Allgemeinen sagte: „Ich kann nicht mein ganzes Geld für Schnaps und Frauen ausgeben und anschließend Sie um Ihre Unterstützung bitten.“ Das war nicht nur „rassistisch“ und „sexistisch“, wie Portugals Premier António Costa meinte, sondern auch ein weiteres Zeugnis ökonomischer Inkompetenz, wie sie die Eurogruppe dominiert, deren Chef Dijsselbloem nach wie vor ist. Es ging nicht um Südeuropas „ganzes Geld“. Es waren Länder wie Deutschland und Holland, die ihre Handelsbilanzüberschüsse gierig in spanischen Immobilien oder griechischen Staatsanleihen, nicht „Sc…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.