Loading

„Ohne Recht gibt es kein Eigentum“

placeholder article image

Foto: Barbara Alper/Columbia Law School

Die Juristin Katharina Pistor trifft mit ihrem nun auch auf Deutsch vorliegenden Buch Der Code des Kapitals einen Nerv. Kapital, so ihre These, entstehe erst durch die Codierung von Recht. Letzteres sichere Vermögen nicht nur ab, sondern verteile es auch noch höchst ungleich. In der Sphäre des Rechts geht es also nicht nur darum, was erlaubt und was verboten ist, sondern auch – und das schon seit Jahrhunderten – um die Erschaffung von Kapital.

der Freitag: Frau Pistor, die meisten Leute denken, Kapital ist eine Summe Geld. Ökonomen sagen, Kapital ist ein Produktionsfaktor: Fabrik, Maschine, Boden. Sie sagen, beides ist falsch. Warum?

Katharina Pistor: Das ist ein verkürztes Verständnis von Kapital. An sich ist Land ein Stück Dreck. Es hat im…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.