Loading

Leben und Lektüre eines Melancholikers

placeholder article image
Der Schriftsteller Ulrich Peltzer

Foto: Thomas Lohnes/Getty Images

Endlose Gegenwart. Tage ohne Pläne, Jahre ohne Ziele. So verläuft das Leben des Ich-Erzählers in Ulrich Peltzers neuem Roman Das bist du. Er taumelt durch das Berlin der 1980er Jahre, studiert Psychologie, zieht nachts um die Häuser und verehrt die Klassiker des Kinos. Dann erscheint Leonore, die geheimnisvolle Schönheit, die den Protagonisten von der einen auf die andere Sekunde in den Bann zieht. Wie sich die unbeschwerte Zeit der beiden anfühlte und warum diese intensive Lovestory ein tragisches Ende finden musste, erfahren wir aus der Retrospektive. Als würde man einen Koffer mit alten Polaroids öffnen, versucht die Hauptfigur die Erinnerungen zusammenzufügen. Und muss – als unzuverlässiger Erzähler – bekenne…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.