Loading

Die Feindin der Fossilen

placeholder article image
Sie kämpfte als junge Frau mit Obdachlosigkeit und mit Alkoholismus, Haaland war auf Marken für Nahrungsmittel angewiesen

Foto: Imago Images

Kaum jemand im Kabinett von Joe Biden macht dem grünen und bunten Amerika so viel Hoffnung wie die neue Innenministerin, eine indigene Frau aus dem Bundesstaat New Mexico. Vielleicht sei die Berufung von Deb Haaland der „vielversprechendste Augenblick in der Biden-Transition“, lobt Bill McKibben, Gründer des Klimaverbandes 350.org. Die bisherige Kongressabgeordnete – 2019 errang Haaland ihr erstes Mandat in Washington – hat sich häufig mit der Öl- und Fracking-Industrie angelegt. Sie war 2016 bei Kundgebungen gegen die Dakota Access Pipeline in North Dakota, die indigenes Land bedrohte. Sie ist eine frühe Befürworterin des „Green New Deal“.…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.